Luftfracht in der TMS-Entwicklung (Lamprecht) 

Luftfracht ist ein wichtiges Standbein der Schweizer Spedition Lamprecht Transporte und wird derzeit im TMS integriert.

Luftfracht ist ein wichtiges Standbein der Schweizer Spedition Lamprecht Transporte. Derzeit führt Lamprecht ein auf dem Landtransport spezialisiertes TMS System. Um bei Lamprecht ein durchgängig für alle Verkehrsträger nutzbares TMS zu ermöglichen, arbeiten wir gemeinsam mit dem TMS Technologiepartner ANAXCO an der Entwicklung und Integration von Luftfracht- und Seefracht-spezifischen Komponenten, die das auf Microsoft Technologie basierte Transport Management System erweitern werden.

Mit Luftfracht Erfahrung und klarer Strategie zum Ziel 

Aller Anfang ist schwer, heißt es oft. Im Projekt ONE2025 ist das anders, weil wir unter anderem für ein klares Setup gesorgt haben:

Auf unserer Seite unterstützt ein erfahrener Business Analyst mit langjähriger operativer Erfahrung im Bereich Luftfracht und Seefracht das Digitalisierungsprojekt bereits seit der Frühphase.

Seit September 2022 konnten die As-Is-Analysen in allen Luftfracht Standorten in einer kurzen Projektzeit von lediglich vier Monaten in persönlichen Gesprächen mit Geschäftsführungen, Super Usern und Endanwendern durchgeführt werden. Das ermöglichte eine klare Bestandsaufnahme.  

To be or not to be: Der Weg zum harmonisierten Workflow 

Die Analyseergebnisse der Luftfracht- und Seefracht-Prozesse wurden im Anforderungs-Backlog aufbereitet. Anschliessend wurden die Anforderungen in der Prozessperspektive je Verkehrsträger mit den Workflows aus den jeweiligen Standorten der Spedition verglichen und zugeordnet.

Den so harmonisierten Standard-Workflowvorschlag konnten wir dann gemeinsam mit den Stakeholdern in einem To-Be-Konzept-Meeting abstimmen.

In der Ableitung entsteht nun ein neuer, harmonisierter Workflow für die zukünftige Arbeit.

Den Weg zu diesem Ziel ebnen Detailarbeiten, besonders im Bereich der international benötigten Dokumente oder auch bei der Stammdatenharmonisierung zwischen allen beteiligten Verkehrsarten, darunter auch Landfracht (Road) und Pharma.

Wichtig ist zudem, dass der integrale Aspekt der neuen Lösung einschließlich Finanzen und Controlling, die Einbindung von externen Partnern oder auch Behörden hierbei nicht zu kurz kommt. 

Agiles Projektmanagement sorgt für kurze Projektetappen 

Die agile Steuerung erfolgt mit Hilfe anerkannter Methoden (SAFe Essentials). Aus dem abgestimmten To-Be-Konzept ließen sich Arbeitspakete ableiten, deren Umsetzungen zusammen mit den Stakeholdern priorisiert wurde. Das bedeutet konkret: Alle Themen sind katalogisiert und nach Wichtigkeit sortiert, damit nichts vergessen wird.

Nach etwa vier Monaten Projektzeit konnten die Luftfracht-Themen bereits von der operativ verständlichen Sprache in konkrete IT-Anforderungen übersetzt wurden.

Realisiert werden sie über eine agile Projektmanagementmethode einschließlich Epics (Anforderungen an ein Produkt, die in einem bestimmten Zeitintervall umgesetzt werden müssen) und Features (klar abgegrenzte Funktionalität mit dem Ziel, Endnutzern einen Mehrwert zu liefern).

Damit werden die Zusatzanforderungen nicht nur an die neu einzusetzende „Standard“- ERP- Software beschrieben, sondern auch die Neuanforderungen an die Microsoft Power-Apps-Welt definiert, um flexibel und zeitnah die Business Requirements umzusetzen. 

Im Gesamtprojekt werden nach den Air-Themen die Geschäftsfelder Sea und Pharma in der gleichen Weise in die neue digitale Welt eingebunden. Damit sind wir zusammen mit unserem Kunden Lamprecht Transport AG und dem Technologiepartner ANAXCO GmbH auf dem richtigen Weg zu einem integrierten ONE2025. 

Fragen?

EN
Die mobile Version verlassen